Woher kommt der orientalische Tanz?

Orientalischer Tanz oder Bauchtanz hat seinen Ursprung höchstwahrscheinlich im alten Ägypten. Ganz sicher ist allerdings nicht, woher der Tanz stammt. Schließlich finden sich keine aussagekräftigen Beweise, die auf eine stetige Geschichte hindeuten. Viel eher kann davon ausgegangen werden, dass es in vielen Ländern verschiedene Arten von Tänzen und auch Bauchtänzen gab, die einander glichen. Zum Beispiel hatten die Römer und die Griechen ähnliche Arten von Tänzen, die laut gängiger Forschung musikalisch wie auch der Bauchtanz mit Kastagnetten getanzt wurden.

Ist der Bauchtanz eine Mischung aus vielen Tänzen?

Der feminine, wunderschön anmutige Tanz hat aber mit Sicherheit eine Geschichte von mehr als 6.000 Jahren. Raks Sharki ist der Name des schönen Tanzes und er war schon immer wunderbar. Raks Sharki bedeutet übersetzt so viel wie östlicher Tanz oder auch orientalischer Tanz.

Manche sagen, der Tanz käme außerdem aus der Türkei.

Außerdem sei der Tanz von Indien und speziell dem indischen Tanz beeinflusst worden. Teilweise lassen sich hier Parallelen finden. Denn der indische Tanz hat sehr viel mit den Armen zu tun und auch der Kopf und Nacken werden bewegt, wie bei vielen Arten des Bauchtanzes auch. Die Bewegungen sind ebenfalls fließend und leidenschaftlich.

Der Tanz hat aber auch etwas vom afrikanischen Tanz.

Deswegen kann im Prinzip davon ausgegangen werden, dass der Bauchtanz sich zusammensetzt aus vielen verschiedenen Kulturen und Tänzen, und dass es sehr schwer ist genau festzulegen, wo er seinen Ursprung hat.

Allerdings ist sicher, dass der Bauchtanz und dessen Musik orientalisch ist, das heißt tatsächlich aus dem mittleren Osten stammt. Er ist eben ein sinnlicher arabisch oder türkisch anmutender Tanz voller Leidenschaft.

Um genau herauszufinden, woher dieser wunderbare Tanz Raks Sharki stammt, müsste man alles in Betracht ziehen bei den genauen Nachforschungen. Eins ist sicher: dieser Tanz ist so facettenreich wie seine Geschichte, und unfassbar schön.